Küchenbaum


Der Küchen-Baum ist ein Möbel-Stück.
Der Künstler Stefan Wewerka hat den Küchen-Baum erfunden.
Wewerka ist im Jahr 1928 in Magdeburg geboren und im Jahr 2013 in Berlin gestorben.

Im Rohr vom Küchen-Baum liegen Kabel und Wasserleitungen.
Drum herum befindet sich alles, was in einer Küche gebraucht wird:

  • Elektro-Herd
  • Spülbecken
  • Arbeitsfläche
  • Geschirr-Ablage
  • Haken für Töpfe oder für Geschirr-Handtücher
  • Gewürz-Regal

Man kann alles so anordnen, wie man es braucht.

Der Künstler möchte die Bewegung durch die Arbeit in der Küche deutlich machen.
Die Dinge kreisen um das Rohr vom Küchen-Baum.
Und man selbst kreist um die Gegenstände,
die man in der Küche jeden Tag braucht.

Der Küchen-Baum ist ein Experiment.
Er ist aber auch ein Gegenstand, den man jeden Tag nutzen kann.

Der Künstler Wewerka ist durch andere Kunst-Objekte bekannt geworden: durch seine verformten Stühle.
Auf diese Stühle kann man sich nicht bequem setzen.
Die Sitz-Flächen sind zu schräg.

Wer noch mehr wissen möchte:
Die Firma Tecta in Lauenförde hat den Küchen-Baum hergestellt.
Das war im Jahr 1984 in Deutschland.
Der Küchen-Baum hat einen Durchmesser von 122 cm.
Er ist 196 cm hoch.
Der Küchen-Baum besteht aus diesem Material: verchromter Stahl, Granit, Kunststoff und Buchen-Holz.

  • Key: 42406789-7ce8-402f-b465-390ca84e605a
  • Module_ref: collection
  • Create_date: 2009-08-05T22:00:00Z
  • Change_date: 2024-05-21T22:00:00Z
  • Sync_date: 2024-06-22T18:52:07Z
  • Container_S: Design
  • Container_S_multi_facet: Design
  • SimpleSearch: Design,D.276,Herstellung | Production,1984,Verchromter Stahl, Kunststoff, Buchenholz,Tecta, Lauenförde,Raumnutzung, multifunktional,Stefan,Wewerka;;Tecta, Lauenförde,Möbel,Küchenbaum,Kitchen tree,Wewerka,Stefan,Wewerka Stefan,Magdeburg,Berlin,Tecta, Lauenförde,Tecta,Lauenförde,Eine Stehle aus verchromtem Stahl, in der Kabel und Wasserleitungen untergebracht sind, darum herum alles, was in einer Küche gebraucht wird: Elektroherd, Spülbecken, Arbeitsfläche und Geschirrablage sowie Haken, an die Töpfe oder Geschirrtücher gehängt werden können. Sogar ein Gewürzregal gehört zur Ausstattung. Die Anordnung der Funktionssegmente kann an die individuellen Bedürfnisse angepasst werden. <br class="linefeed" /><br class="linefeed" /><br class="linefeed" />Bei diesem in Serie produzierten <em>Küchenbaum</em> des Designers Stefan Wewerka geht es um Bewegung. Der Entwurf hat weniger den Arbeitsraum als vielmehr die Arbeitsbewegung, das dynamische Agieren der Nutzer:innen im Blick: ein konzentrisches Kreisen um die Gegenstände des täglichen Gebrauchs. Der <em>Küchenbaum</em> ist Experiment und Gebrauchsgegenstand zugleich und bewegt sich damit, wie viele von Wewerkas Entwürfen, zwischen Architektur, Kunst und Design. Bekannt wurde der Designer mit seinen verformten Stuhlskulpturen, die eine Beweglichkeit des Denkens einfordern: Zwar als Stühle erkennbar, sind sie aber nicht als solche benutzbar, da die Sitzfläche sehr geneigt ist und ein bequemes Platznehmen unmöglich macht. Wewerka lässt in diesen Stuhlskulpturen die Beziehung zwischen den angewandten und freien Künsten sichtbar werden.<br class="linefeed" /><br class="linefeed" />,Der <strong>Küchen-Baum</strong> ist ein Möbel-Stück.<br class="linefeed" />Der Künstler Stefan Wewerka hat den <strong>Küchen-Baum</strong> erfunden.<br class="linefeed" />Wewerka ist im Jahr 1928 in Magdeburg geboren und im Jahr 2013 in Berlin gestorben.</p><p class="ul-prefix">Im Rohr vom <strong>Küchen-Baum</strong> liegen Kabel und Wasserleitungen. <br class="linefeed" />Drum herum befindet sich alles, was in einer Küche gebraucht wird:</p><ul><li>Elektro-Herd</li><li>Spülbecken</li><li>Arbeitsfläche</li><li>Geschirr-Ablage</li><li>Haken für Töpfe oder für Geschirr-Handtücher</li><li>Gewürz-Regal</li></ul><p>Man kann alles so anordnen, wie man es braucht.</p><p>Der Künstler möchte die Bewegung durch die Arbeit in der Küche deutlich machen.<br class="linefeed" />Die Dinge kreisen um das Rohr vom <strong>Küchen-Baum</strong>.<br class="linefeed" />Und man selbst kreist um die Gegenstände, <br class="linefeed" />die man in der Küche jeden Tag braucht.</p><p>Der <strong>Küchen-Baum</strong> ist ein Experiment. <br class="linefeed" />Er ist aber auch ein Gegenstand, den man jeden Tag nutzen kann.</p><p>Der Künstler Wewerka ist durch andere Kunst-Objekte bekannt geworden: durch seine verformten Stühle.<br class="linefeed" />Auf diese Stühle kann man sich nicht bequem setzen. <br class="linefeed" />Die Sitz-Flächen sind zu schräg.</p><p><strong>Wer noch mehr wissen möchte:</strong> <br class="linefeed" />Die Firma Tecta in Lauenförde hat den <strong>Küchen-Baum</strong> hergestellt.<br class="linefeed" />Das war im Jahr 1984 in Deutschland. <br class="linefeed" />Der <strong>Küchen-Baum</strong> hat einen Durchmesser von 122 cm.<br class="linefeed" />Er ist 196 cm hoch.<br class="linefeed" />Der Küchen-Baum besteht aus diesem Material: verchromter Stahl, Granit, Kunststoff und Buchen-Holz.<br class="linefeed" />,Der Küchenbaum von Stefan Wewerka.
  • SimpleSearch2: Design,D.276,Herstellung | Production,1984,Verchromter Stahl, Kunststoff, Buchenholz,Tecta, Lauenförde,Raumnutzung, multifunktional,Stefan,Wewerka;;Tecta, Lauenförde,Möbel,Küchenbaum,Kitchen tree,Wewerka,Stefan,Wewerka Stefan,Magdeburg,Berlin,Tecta, Lauenförde,Tecta,Lauenförde,Eine Stehle aus verchromtem Stahl, in der Kabel und Wasserleitungen untergebracht sind, darum herum alles, was in einer Küche gebraucht wird: Elektroherd, Spülbecken, Arbeitsfläche und Geschirrablage sowie Haken, an die Töpfe oder Geschirrtücher gehängt werden können. Sogar ein Gewürzregal gehört zur Ausstattung. Die Anordnung der Funktionssegmente kann an die individuellen Bedürfnisse angepasst werden. <br class="linefeed" /><br class="linefeed" /><br class="linefeed" />Bei diesem in Serie produzierten <em>Küchenbaum</em> des Designers Stefan Wewerka geht es um Bewegung. Der Entwurf hat weniger den Arbeitsraum als vielmehr die Arbeitsbewegung, das dynamische Agieren der Nutzer:innen im Blick: ein konzentrisches Kreisen um die Gegenstände des täglichen Gebrauchs. Der <em>Küchenbaum</em> ist Experiment und Gebrauchsgegenstand zugleich und bewegt sich damit, wie viele von Wewerkas Entwürfen, zwischen Architektur, Kunst und Design. Bekannt wurde der Designer mit seinen verformten Stuhlskulpturen, die eine Beweglichkeit des Denkens einfordern: Zwar als Stühle erkennbar, sind sie aber nicht als solche benutzbar, da die Sitzfläche sehr geneigt ist und ein bequemes Platznehmen unmöglich macht. Wewerka lässt in diesen Stuhlskulpturen die Beziehung zwischen den angewandten und freien Künsten sichtbar werden.<br class="linefeed" /><br class="linefeed" />,Der <strong>Küchen-Baum</strong> ist ein Möbel-Stück.<br class="linefeed" />Der Künstler Stefan Wewerka hat den <strong>Küchen-Baum</strong> erfunden.<br class="linefeed" />Wewerka ist im Jahr 1928 in Magdeburg geboren und im Jahr 2013 in Berlin gestorben.</p><p class="ul-prefix">Im Rohr vom <strong>Küchen-Baum</strong> liegen Kabel und Wasserleitungen. <br class="linefeed" />Drum herum befindet sich alles, was in einer Küche gebraucht wird:</p><ul><li>Elektro-Herd</li><li>Spülbecken</li><li>Arbeitsfläche</li><li>Geschirr-Ablage</li><li>Haken für Töpfe oder für Geschirr-Handtücher</li><li>Gewürz-Regal</li></ul><p>Man kann alles so anordnen, wie man es braucht.</p><p>Der Künstler möchte die Bewegung durch die Arbeit in der Küche deutlich machen.<br class="linefeed" />Die Dinge kreisen um das Rohr vom <strong>Küchen-Baum</strong>.<br class="linefeed" />Und man selbst kreist um die Gegenstände, <br class="linefeed" />die man in der Küche jeden Tag braucht.</p><p>Der <strong>Küchen-Baum</strong> ist ein Experiment. <br class="linefeed" />Er ist aber auch ein Gegenstand, den man jeden Tag nutzen kann.</p><p>Der Künstler Wewerka ist durch andere Kunst-Objekte bekannt geworden: durch seine verformten Stühle.<br class="linefeed" />Auf diese Stühle kann man sich nicht bequem setzen. <br class="linefeed" />Die Sitz-Flächen sind zu schräg.</p><p><strong>Wer noch mehr wissen möchte:</strong> <br class="linefeed" />Die Firma Tecta in Lauenförde hat den <strong>Küchen-Baum</strong> hergestellt.<br class="linefeed" />Das war im Jahr 1984 in Deutschland. <br class="linefeed" />Der <strong>Küchen-Baum</strong> hat einen Durchmesser von 122 cm.<br class="linefeed" />Er ist 196 cm hoch.<br class="linefeed" />Der Küchen-Baum besteht aus diesem Material: verchromter Stahl, Granit, Kunststoff und Buchen-Holz.<br class="linefeed" />,Der Küchenbaum von Stefan Wewerka.
  • InventoryNumber_S: D.276
  • InventoryNumber_S_sort: D.276
  • InventoryNumberSearch_S: D.276
  • AcquisitionDate_S: 17.02.1999
  • MainTitle_S: Küchenbaum
  • MainTitle_S_sort: Küchenbaum
  • DatingType_S: Herstellung | Production
  • Dating_S: 1984
  • Dating_S2: 1984
  • YearFrom_I: 1984
  • YearTo_I: 1984
  • Copyright_S: © VG Bild-Kunst, Bonn 2024
  • Creditline_S: Museum Angewandte Kunst, Frankfurt am Main
  • MaterialTechnique_S: Verchromter Stahl, Kunststoff, Buchenholz
  • AcquisitionType_S: Schenkung
  • AcquisitionFrom_S: Tecta, Lauenförde
  • Keywords_S: Raumnutzung, multifunktional
  • Keywords_multi_facet: Raumnutzung;;multifunktional
  • Keywords_multi_facet_filter: Raumnutzung;;multifunktional
  • Materials_multi_facet: Stahl;;Kunststoff;;Buchenholz
  • Materials_multi_facet_filter: Stahl;;Kunststoff;;Buchenholz
  • Techniques_multi_facet: Industrielle Fertigung
  • Techniques_multi_facet_filter: Industrielle Fertigung
  • Subjects_FirstName_multi_facet: Stefan
  • Subjects_FirstName_multi_facet_filter: Stefan
  • Subjects_Name_multi_facet: Wewerka;;Tecta, Lauenförde
  • Subjects_Name_multi_facet_filter: Wewerka;;Tecta, Lauenförde
  • Subjects_FullName_multi_facet: Stefan Wewerka;;Tecta, Lauenförde
  • Subjects_FullName_multi_facet_filter: Stefan Wewerka;;Tecta, Lauenförde
  • Subjects_NameSorted_multi_facet: Wewerka, Stefan;;Tecta, Lauenförde
  • Subjects_NameSorted_multi_facet_filter: Wewerka, Stefan;;Tecta, Lauenförde
  • lists_s: ObjectNames,Titles,GeographicReferences,Materials,Techniques,Datings,Subjects,Texts,Dimensions,WebLinks,Media
  • list_ObjectNames_I: 1
  • ObjectNames_Type_0_S: Obj.bez.
  • ObjectNames_Text_0_S: Möbel
  • list_Titles_I: 2
  • Titles_Type_0_S: Titel
  • Titles_Text_0_S: Küchenbaum
  • Titles_Text_S_sort: Küchenbaum
  • TitleSearch: Küchenbaum,Kitchen tree
  • Titles_Type_1_S: Titel (englisch)
  • Titles_Text_1_S: Kitchen tree
  • list_GeographicReferences_I: 1
  • GeographicReferences_Type_0_S: Entstehungsort | Place of origin
  • GeographicReferences_Text_0_S: Europa/Deutschland
  • GeographicReferences_Text_0_multi_facet: Europa;;Deutschland
  • GeographicReferences_Text_0_multi_facet_filter: Europa;;Deutschland
  • list_Materials_I: 3
  • Materials_Type_0_S: Material
  • Materials_Text_0_S: Stahl
  • Materials_Type_1_S: Material
  • Materials_Text_1_S: Kunststoff
  • Materials_Type_2_S: Material
  • Materials_Text_2_S: Buchenholz
  • list_Techniques_I: 1
  • Techniques_Type_0_S: Technik
  • Techniques_Text_0_S: Industrielle Fertigung
  • list_Datings_I: 0
  • list_Subjects_I: 2
  • Subjects_Role_0_S: Design
  • Subjects_Key_0_S: eec3e640-021f-4da3-908a-f9990baac792
  • Subjects_Type_0_S: Person
  • Subjects_Name_0_S: Wewerka
  • Subjects_FirstName_0_S: Stefan
  • Subjects_SortedName_0_S: Wewerka Stefan
  • Subjects_S_sort: Wewerka Stefan
  • Subjects_Dating_0_S: 1928 - 2013
  • Subjects_PlaceOfBirth_0_S: Magdeburg
  • Subjects_PlaceOfDeath_0_S: Berlin
  • Subjects_DayOfBirth_0_S: 29.10.1928
  • Subjects_DayOfDeath_0_S: 14.09.2013
  • Subjects_UriGnd_0_S: http://d-nb.info/gnd/118767550
  • Subjects_Role_1_S: Herstellung
  • Subjects_Key_1_S: 5237e5c1-5b14-4b5c-999e-52392cf82e1b
  • Subjects_Type_1_S: Körperschaft
  • Subjects_Name_1_S: Tecta, Lauenförde
  • Subjects_SortedName_1_S: Tecta
  • Subjects_Dating_1_S: seit 1956
  • Subjects_PlaceOfBirth_1_S: Lauenförde
  • Subjects_UriGnd_1_S: https://d-nb.info/gnd/2083266-7
  • list_Texts_I: 2
  • Texts_Type_0_S: Web
  • Texts_Language_0_S: DE
  • Texts_Title_0_S: Sammlung digital
  • Texts_LongText_0_S: Eine Stehle aus verchromtem Stahl, in der Kabel und Wasserleitungen untergebracht sind, darum herum alles, was in einer Küche gebraucht wird: Elektroherd, Spülbecken, Arbeitsfläche und Geschirrablage sowie Haken, an die Töpfe oder Geschirrtücher gehängt werden können. Sogar ein Gewürzregal gehört zur Ausstattung. Die Anordnung der Funktionssegmente kann an die individuellen Bedürfnisse angepasst werden. <br class="linefeed" /><br class="linefeed" /><br class="linefeed" />Bei diesem in Serie produzierten <em>Küchenbaum</em> des Designers Stefan Wewerka geht es um Bewegung. Der Entwurf hat weniger den Arbeitsraum als vielmehr die Arbeitsbewegung, das dynamische Agieren der Nutzer:innen im Blick: ein konzentrisches Kreisen um die Gegenstände des täglichen Gebrauchs. Der <em>Küchenbaum</em> ist Experiment und Gebrauchsgegenstand zugleich und bewegt sich damit, wie viele von Wewerkas Entwürfen, zwischen Architektur, Kunst und Design. Bekannt wurde der Designer mit seinen verformten Stuhlskulpturen, die eine Beweglichkeit des Denkens einfordern: Zwar als Stühle erkennbar, sind sie aber nicht als solche benutzbar, da die Sitzfläche sehr geneigt ist und ein bequemes Platznehmen unmöglich macht. Wewerka lässt in diesen Stuhlskulpturen die Beziehung zwischen den angewandten und freien Künsten sichtbar werden.<br class="linefeed" /><br class="linefeed" />
  • Texts_Type_1_S: Web (Leichte Sprache)
  • Texts_Language_1_S: DE
  • Texts_Title_1_S: Küchenbaum
  • Texts_LongText_1_S: Der <strong>Küchen-Baum</strong> ist ein Möbel-Stück.<br class="linefeed" />Der Künstler Stefan Wewerka hat den <strong>Küchen-Baum</strong> erfunden.<br class="linefeed" />Wewerka ist im Jahr 1928 in Magdeburg geboren und im Jahr 2013 in Berlin gestorben.</p><p class="ul-prefix">Im Rohr vom <strong>Küchen-Baum</strong> liegen Kabel und Wasserleitungen. <br class="linefeed" />Drum herum befindet sich alles, was in einer Küche gebraucht wird:</p><ul><li>Elektro-Herd</li><li>Spülbecken</li><li>Arbeitsfläche</li><li>Geschirr-Ablage</li><li>Haken für Töpfe oder für Geschirr-Handtücher</li><li>Gewürz-Regal</li></ul><p>Man kann alles so anordnen, wie man es braucht.</p><p>Der Künstler möchte die Bewegung durch die Arbeit in der Küche deutlich machen.<br class="linefeed" />Die Dinge kreisen um das Rohr vom <strong>Küchen-Baum</strong>.<br class="linefeed" />Und man selbst kreist um die Gegenstände, <br class="linefeed" />die man in der Küche jeden Tag braucht.</p><p>Der <strong>Küchen-Baum</strong> ist ein Experiment. <br class="linefeed" />Er ist aber auch ein Gegenstand, den man jeden Tag nutzen kann.</p><p>Der Künstler Wewerka ist durch andere Kunst-Objekte bekannt geworden: durch seine verformten Stühle.<br class="linefeed" />Auf diese Stühle kann man sich nicht bequem setzen. <br class="linefeed" />Die Sitz-Flächen sind zu schräg.</p><p><strong>Wer noch mehr wissen möchte:</strong> <br class="linefeed" />Die Firma Tecta in Lauenförde hat den <strong>Küchen-Baum</strong> hergestellt.<br class="linefeed" />Das war im Jahr 1984 in Deutschland. <br class="linefeed" />Der <strong>Küchen-Baum</strong> hat einen Durchmesser von 122 cm.<br class="linefeed" />Er ist 196 cm hoch.<br class="linefeed" />Der Küchen-Baum besteht aus diesem Material: verchromter Stahl, Granit, Kunststoff und Buchen-Holz.<br class="linefeed" />
  • list_Dimensions_I: 1
  • Dimensions_Type_0_S: Objektmaß | Overall
  • Dimensions_Dimension_0_S: 196 x 122 x 122 cm
  • list_WebLinks_I: 1
  • WebLinks_Type_0_S: Website
  • WebLinks_Url_0_S: https://youtu.be/1js8-TLiKAk
  • WebLinks_LinkType_0_S: Video DGS
  • WebLinks_LinkText_0_S: 1js8-TLiKAk
  • list_Media_I: 1
  • Media_Key_0_s: 2e12fb76-283c-4c8a-aa0f-cf120dd9aa52
  • Media_Type_0_S: Bild
  • Media_AltText_0_S: Der Küchenbaum von Stefan Wewerka.
  • Media_Rightsholder_0_S: Museum Angewandte Kunst
  • Media_Credits_0_S: Foto: Rainer Drexel © Museum Angewandte Kunst
  • _version_: 1802588510960484400